Kontakt
AGAPLESION EVANGELISCHES KRANKENHAUS MITTELHESSEN

Anne Wunsch

Paul-Zipp-Straße 171
35398 Gießen

(0641) 96 06 - 67 12

(0641) 96 06 - 160

anne.wunsch@ekm-gi.de

Klinikaufenthalt für Patienten mit Demenzerkrankung

Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist immer eine Ausnahmesituation für jeden von uns. Ganz besonders gilt dies aber für Patienten  mit Demenz. Für sie ist der Umgang mit den fremden Räumlichkeiten, dem "Trubel", den fremden Menschen und ungewohnten Situationen besonders schwierig. Alle diese Faktoren können sich in Angst, Nervosität, Abwehr oder Unruhe widerspiegeln. Der Anteil der Patienten mit Demenz als Nebendiagnose im Krankenhaus liegt bei 12%, was der Thematik eine hohe Wichtigkeit zuspricht.

Konzernweit gibt es im Bereich der Geriatrie Projekte, die medizinisch, pflegerisch, seelsorgerisch und umgebungsbezogen versuchen den Patienten mit Demenz einen Krankenhausaufenthalt zu erleichtern.

Damit wir es den Patienten mit Demenzerkrankung möglichst angenehm machen können, arbeiten wir mit ehrenamtlichen Demenzbegleitern zusammen und versuchen demente Patienten mit besonderer Sensibilität im Klinikalltag zu betreuen.

Die Betreuung durch die Ehrenamtlichen beinhaltet verschiedene Module, wie Malen und Basteln, Puzzeln, Singen, Lesen, Bewegen und die Begleitung der Patienten zu Untersuchungen. Die Angebote sollen den dementen Patienten die Möglichkeit geben ihre Fähigkeiten zu erhalten oder auszubauen. Die Vielfalt dieser Möglichkeiten bietet für jede Persönlichkeit eine passende Zugangsart.

Im Mittelpunkt der Versorgung und Betreuung dementer Patienten in unserem Krankenhaus stehen die Orientierung, Angehörigeneinbezug und Bildungsmaßnahmen. Durch diese drei Punkte gelingt es ein ganzheitliches Konzept zur Betreuung und Versorgung anzubieten.

Stehen ausreichende Kapazitäten zur Verfügung, besteht neben all diesen Betreuungsangeboten die Möglichkeit des „Rooming in“ für demente Patienten und ihre Bezugsperson. „Rooming in“ ist die gemeinsamen Unterbringung einer Begleitperson mit dem dementen Patienten, um ein Stück des gewohnten Umfelds zu ermöglichen . Dieses Prinzip funktioniert aber auch umgedreht, was bedeutet, dass im Falle eines notwenigen Krankenhausaufenthalts der engsten Bezugsperson, auch der an Demenz erkrankte Angehörige mit aufgenommen werden kann.

Unsere Einrichtung versucht in enger Zusammenarbeit mit den verschiedensten Bereichen eine optimale Versorgung für Patienten mit Demenz anzubieten und sich in diesem Bereich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Sprechen Sie uns jederzeit gerne an.